Madeira – vielseitig und wunderschön

Nach ein paar Tagen Porto Santo, sind wir reif für die Insel „Madeira“. Schnell noch mit einem Mauerbild der ANNE an der Kaimauer von Porto Santo verewigt und dann endlich um 14 Uhr Leinen auf und ab nach Madeira, ca. 30sm entfernt.

Die Stunden verfliegen rasch, unsere ANNE spurtet selbst vollbepackt bei 120 Grad raumen Windes ihre 7kn, nicht schlecht. Ziel ist die Marina Quinta do Lorde, der nördöstlichste Zipfel von Madeira. Quinta do Lorde ist eine super Wahl, auch wenn die Marina zurzeit etwas unbelebt ist, da der angeschlossene noble Appartment Komplex fast komplett leer ist. Uns soll es nicht jucken, wir lieben die Abgeschiedenheit, denn den Trubel.

Den ersten Tag verbringen wir spektakulär mit einer Busahrt ins ca. 20km entfernte Funchal. Was vorher wie eine 30-minütige Reise auf der Landkarte aussieht entpuppt sich als eine fast zweistündige Fahrt, die es in sich hat. Wer bis nach Madeira noch nicht seekrank ist, der wird es nach dieser kurvenreichen Fahrt auf jeder Fall sein. Funchal hat Charme, ist jedoch wie jede Großstadt nicht ganz geräuschneutral. Der Besuch des CR7 (Christian Ronaldo, Real Madrid Nr 7) Museums entschädigt dagegen für alles ;-), ok auch das historische Museum zur Geschichte von Madeira haben Nette und die Kinder genossen, ich meinen parallen Cappuccino übergrigens auch ;-).

Auf dem Rückweg nehmen wir uns einen Mietwagen vom Flughafen mit, um die ganze Insel eingens zu erkunden. Unser erster Eindruck ist einfach nur wunderbar. Fruchtig, grün, klüftig, rau und rings herum nur Meer.

Der heutige Tag ist wieder vielseitig. Schule, Schnuppertauchen und Besuch des Walmuseums in Canical. Walfang war in Madeira von 1941 bis 1984 ein relevanter Wirtschaftszweig. Noch heute ist die Artenvielfalt einer der Gründe die den Reiz der Insel ausmachen. Heute im Hafen konnten wir eine größerer Anzahl an Gelbschwanz Barrakudas aus nächster Nähe beobachten. Morgen werden wir uns den Nordteil der Insel näher anschauen und eine kleine Wanderung unternehmen. Da sich das Wetter ab dem Wochenende wieder günstig entwickelt, werden wir den Freitag Morgen noch für einen Freitauchgang mit den Kindern nutzen und dann am Nachmittag die Leinen loswerfen, um den Abend in einer nahen Bucht himmlisch zu ankern.

Von Samstag an, geht es dann weiter gen Südwesten nach Lanzarote, genauer gesagt auf die vorgelagerte Insel Graciosa. Unglaublich, dass wir es schon so weit geschafft haben und immer noch Lust auf die Weiterfahrt haben ;-).

IMG_3037.JPG

IMG_3038.JPG

IMG_3040.JPG

IMG_3039.JPG

IMG_3046.JPG

IMG_3043.JPG

IMG_3045.JPG

IMG_3044.JPG

2 Gedanken zu „Madeira – vielseitig und wunderschön

Schreibe einen Kommentar