Dominikanische Republik – wir kommen

Die Crew ist verärgert und ich kann das vollkommen verstehen. „Papa wir sind ja ein echtes Motorboot geworden, wissen ja so gar nicht mehr wie es ist zu segeln….“. Lange Algen zieren unser Unterwasserschiff, wahrscheinlich länger als das hinterhergezogene Dinghi, welches an einer 10m langen Leine hinter der ANNE hergezogen wird.

Als Skipper bin ich wirlich für das Wohl der Crew und Familie verantwortlich, doch auch ich brauche ja mal meinen Urlaub. Was ist schon gegen ein bisschen Sonnenbaden und gelegentliches Verlassen der Hausbucht zu sagen? Warum immer diese Eile, es gibt doch noch so viele unbekannte Kieselsteine hier in den BVIs die wir noch nicht kennen…. ;-).

Aber wenn die Familie spricht, dann mit ohrenbetäubenden Lärm und Entschlossenheit. Wir werden aufbrechen, morgen, und unseren längsten Schlag seit vier Monaten ausüben. 250sm nach Westen heißt das Ziel Samana, Dominikanische Republik. Dort warten ein paar Waale mit denen wir eine Verabredung haben.

Also Daumen drücken, dass die Ankerwinsch nicht versagt und wir 40m Chain und das Ankerblei manuell hochwuchten müssen, wie gestern ;-).

5 Gedanken zu „Dominikanische Republik – wir kommen

  1. Hallo Ihr Seefahrer,
    ich hoffe, Ihr habt dann so viel Wind von Achtern, dass Ihr den Widerstand der Algen ohne Motorkraft überwinden könnt.
    Derweil genieße ich die Skipiste bei strahlenden Sonnenschein und gutem Schnee, der bis 14 Uhr gut befahrbar ist.

    Gute Fahrt!

  2. Ahoi aus Awb,
    wünschen Euch einen schönen und entspannten Trip.
    Wenn ihre auf dem Weg nach Samana seid vorher Stopp machen auf der Bacadi Insel. Die schönere Seite wie wir es erlebt hatten war die Karibik Seite westlich der Islan Saona. Die Karibik Seite war durch die starken Winde sehr stark mit Algen durchzogen.
    Punta Cana z.Z. 3-4 Bft 24-27 C
    Alles Gute Uwe

    1. Moin Uwe,
      bist du zurzeit auf Punta Cana?! Wir machen hier nur einen kurzen Stopp, werden uns die Insel nicht großartig angucken können. Die Bahamas und der dort eintreffende Besuch wartet auf uns.
      Schöne Grüße in den Norden
      Stefan

  3. Das klingt ja nach gnadenloser Arbeit unter menschenunwürdigen Bedingungen.

    Viel Erfolg und Spass.

    Gruß, Matthias

    (Im WSV Altwarmbüchen ist am Freitag Jahresmitgliedsversammlung – ich hoffe Ihr kommt 🙂 )

Schreibe einen Kommentar